Seniorenfreundlicher Service

Die Grundidee, den Senioren Ihre Behördengänge und Einkäufe einfacher und angenehmer zu gestalten und eine Kommunikation zwischen den Betrieben und Senioren aufzubauen, wurde einst vom Landesseniorenrat Sachsen-Anhalt hervorgerufen.

Diese Idee wurde vom Stadtseniorenrat Karlsruhe e.V. aufgegriffen und mit dem Projekt „Seniorenfreundlicher Service“ im Jahr 2002 neu gestaltet.

Wesen des seniorenfreundlichen Services ist es, die Betriebe auf die Ansprüche der Senioren aufmerksam zu machen. Wer sich als Betrieb diesen Anforderungen stellt, kann sich für den seniorenfreundlichen Service zertifizieren lassen.

Betriebe aus Einzelhandel, Dienstleistung und Handel können mit dem Zertifikat „Seniorenfreundlicher Service” ausgezeichnet werden. Dabei müssen zahlreiche Kriterien erfüllt werden, um das Zertifikat zu erhalten. Darunter fallen u. a. höfliches und geschultes Personal, gute Beratung, ausreichend groß gestaltete und gut lesbare Schilder (z. B. auch bei der Preisauszeichnung), eine gut zugängliche ebenerdige Kundentoilette, ausreichend Sitzgelegenheit etc.

Der Seniorenrat prüft die Betriebe nach einer Checkliste und erteilt bei entsprechender Eignung das kostenlose Zertifikat „Seniorenfreundlicher Service“.

Dieser Service wurde bereits im Jahr 2004 vom Mannheimer Seniorenrat e.V. und in den Folgejahren von vielen weiteren Seniorenräten Deutschlands übernommen.

Vom Mannheimer Seniorenrat wurden inzwischen zahlreiche Betriebe zertifiziert. Heute kann man von einem Erfolgsprojekt sprechen, durch das die Betriebe auf die Bedürfnisse von Senioren sensibilisiert werden und das den Senioren bei der Teilhabe am normalen Leben ein gutes Stück weiter hilft.

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.